Natursteinmauer / Friesenwall​

Ein Friesenwall ist gerade im norddeutschen Raum eine recht typische Form einer Trockenmauer. Der Friesenwall kann hierbei sowohl als Grundstücksabgrenzung, Abgrenzung zwischen zwei Gartenbereichen, kleiner Sitzplätze, Terrassen oder einfach als optisches Highlight des Gartens dienen.

Wir setzen den Friesenwall gewöhnlich mit rohen Findlingen in unterschiedlichen Größen auf. Ein Bindemittel aus Mörtel oder Beton verwenden wir nur auf Kundenwunsch. Der Friesenwall kann sowohl einseitig als auch doppelseitig gebaut werden. Wir haben ihn bisher häufiger als Doppelmauer gebaut. Oben wurde ein Pflanzstreifen freigelassen und dieser wurde dann bepflanzt. Bei der Bepflanzung sollte bedacht werden, dass eher trockenheitsverträgliche Arten gepflanzt werden.

Häufig wird der Friesenwall primär aus optischen Gründen gewählt. Nicht zu vergessen ist aber der bei Trockenmauern geschaffene Lebensraum für viele heimische Tiere (z.B. Asseln, Hundert- oder Tausendfüßler oder auch Amphibien und Reptilien, die sich im Winter in die Hohlräume und Spalten der Mauern zurückziehen können.